Autor: webgo-admin

Kunstspaziergang von außen – Entdeckungsreise während COVID-19

Kunstspaziergang von außen – Entdeckungsreise während COVID-19

Kunstort Ruhr Wir zeigen wir im Schaufenster Werke der Dortmunder Bildhauerin Dina Nur und des Kamener Künstlers Reimund Kasper. Die Vitrine im Eingang zeigt den kleinen Froschprinz aus Bronze der dänischen Bildhauerin Helle Rask Crawford. Im Ladenlokal vermitteln Großformate der Dortmunderin Claudia Quick mit dem aktuell 

Ruhr Area

Ruhr Area

Wir sind ein Teil von „TraCEs – Cultour Is Capital“, dessen Ziel es ist, die europäischen Kulturhauptstädte auf der Grundlage des transformativen Tourismus in den Vordergrund zu rücken. Unser Kunstort Ruhr ist ein Reiseziel außerhalb des Mainstreams!

TraCEs ist ein Projekt im Rahmen des COSME-Programms und schlägt eine neue Art des Reisens in die europäischen Kulturhauptstädte vor.

Acht Partner aus Italien, der Slowakei, Kroatien, Spanien, Deutschland und Holland schlossen sich zusammen, um die Schönheit ihrer Länder und das Potenzial ihrer Kulturhauptstädte durch einen lokalen und innovativen Ansatz bekannt zu machen: Transformativer Tourismus. Besucher erschließen regionale Kulturen, interagieren mit Einheimischen. TraCEs ist Basis für ein kulturelles und nachhaltiges Tourismusmodell, das sich um deren Erbe, kreative und kulturelle Industrien und Lebensweisen dreht.

Das Projekt wird die Betreiber der Tourismus- und Kreativbranche aktiv einbeziehen, sie sind eingeladen, in Labors zu interagieren, in denen lokale Ressourcen – zuvor kartiert und gruppiert – zur Gestaltung eines innovativen thematischen Tourismusprodukts verwendet werden. Eine einzigartige Gelegenheit für den Tourismus, innovative Produkte und Kreativindustrien zu entwickeln.

<iframe src=https://www.gameoftraces.com/creative_industrie/kunstort-ruhr/>

Andreas Noßmann – Die verlorene Generation

Andreas Noßmann – Die verlorene Generation

Eindrücke vom Ausstellungsaufbau    
Ausstellungsaufbau Andreas Noßmann
Ausstellung Claudia Quick

Ausstellung Claudia Quick

Creatures – Eindrücke der Ausstellung von Claudia Quick